3D-Druckservice vom Handelshof Riesa - Partner für Technik

Wir erweitern unseren Service für Sie! Ab sofort bieten wir Ihnen das 3D-Druckverfahren an. Dieses Verfahren beinhaltet die individuelle und professionelle Erstellung von Prototypen, Kleinserien und Ersatzteilen sowie die Fertigung von Großbauteilen aus Metall.

 

 

Erstellung von Prototypen, Kleinserien und Ersatzteilen mit 3D-Druck

Verwirklichen Sie einfach und schnell Ihr 3D -Projekt mit der Online-Plattform für industtriellen 3D-Druck und unserem Kooperationspartner Rapid3D.

Neben gängigen thermoplastischen Kunststoff Polyamid stehen Ihnen auch weitere Materialien wie Stahl und Kupfer für den 3D-Druck zur Auswahl.

Grenzen in Form und Komplexität sind dank moderner 3D-Druckverfahren so gut wie nicht vorhanden.

 

 

 

Viele Vorteile auf einem Blick

  • Unser System analysiert 3D-Modelle direkt und prüft sie auf Druckbarkeit
  • Prototypen, Kleinserien, und Ersatzteile sind einfach bestellbar
  • Bauteile sind aus unterschiedlichen Materialien herstellbar
  • Schnellere Produktion, als bei herkömmlichen Verfahren
  • Effizentere Formen
  • Vielschichtige Anwengsverfahren und Einsatzmöglichkeiten
  • Für Handelshofkunden: Kauf auf Rechnung

Großbauteile aus Metall

Das neue 3DMP® - Verfahren in der addaptiven Fertigung

Revolutionäre 3D-Drucktechnologie für die Herstellung von großen Metallbauteilen mit höchster Qualität und enormer Designfreiheit. Diesen 3D-Druckservice bietet Ihnen ab sofort der Handelshof Riesa - Partner für Technik.

3DMP® verbindet das technisch ausgereifte und bewährte Lichtbogenschweißverfahren mit den CAD-Daten Ihres zu produzierenden Metallteils.

Als Schnittstelle zwischen Plandaten des Ingenieurs und Entwicklers einerseits und für Lichtbogenschweißanlage andererseits dient eines von unseren Partner entwicklete Software, die die CAD-Daten in einzele digitale Druckschichten, die sogenannten CAM-Modelle, zerlegt.

 

 

Nun erfolgt das voll automatische und gesteuerte Drucken des Rohlings, anschließend die Qualitätskontrolle mittels 3D-Scan und das Fräsen* des Fertigungsteils.

 

Bauteile aus Titan und Superlegierungen sind mit diesem Verfahren möglich.